Organisationales Lernen in der digitalen Ökonomie

Main content

Aus arbeitssoziologischer Perspektive wird in diesem Projekt der Frage nachgegangen, wie sich durch vernetzte Technologien die Wissens- und Lernprozesse von Beschäftigten in deutschen Industriebetrieben verändern.

Methodisch bearbeitet wird diese Frage mit ethnografischen Methoden, wobei ausgewählte Beschäftigte über einen längeren Zeitraum in ihrem Arbeitskontext beobachtet und befragt werden.

Die Ergebnisse der Studie sollen Aufschluss darüber geben, welche Hürden in Lernprozessen auftreten und wie die Mensch-Maschine Interaktion aus Sicht der Beschäftigten besser gestaltet werden kann. Das ermöglicht die systematische
Entwicklung von Gestaltungsansätzen
für eine gute Arbeitswelt.

Forschungsthemen

Arbeit und Arbeitsmarkt
Projektleitung
Laufzeit
2017-2021
Förderung
Hans-Böckler-Stiftung