Preis der WZB-Freunde

Bildungsökonom Sönke Matthewes erhält in diesem Jahr den Friends of the WZB Award für seine Arbeiten zum längeren gemeinsamen Lernen von Kindern.

Ausgezeichnet wird er für den WZBrief Längeres gemeinsames Lernen macht einen Unterschied und die zugrunde liegende Dissertation. Darin untersucht er, welche Folgen für die Kompetenzentwicklung die frühe Aufteilung von Schülern und Schülerinnen auf verschiedene Schultypen hat. Er kann nachweisen, dass eine längere gemeinsame Lernzeit zu Vorteilen für leistungsschwächere Schüler und Schülerinnen führt, ohne Nachteile für die Leistungsstärkeren mit sich zu bringen. Damit beantwortet Matthewes eine gesellschaftlich relevante und seit Jahrzehnten politisch scharf debattierte Frage.

Der Friends of the WZB Award wird seit 2015 vom Freundeskreis des WZB vergeben. Er zeichnet akademische Beiträge von WZB-Nachwuchsforschenden aus, die beispielhaft für die Grundlagenforschung des WZB, gesellschaftlich relevant und öffentlich verständlich sind. Das Preisgeld beträgt 1.000 Euro.

-------

16.11.2020, CR

Bild
Sönke Matthewes
privat

Sönke Matthewes ist wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Ausbildung und Arbeitsmarkt.