British Academy

Rainer Forst wird „Corresponding Fellow“

Rainer Forst, WZB-Forschungsprofessor für Politische Theorie, ist von der British Academy zum „Corresponding Fellow“ ernannt worden.

Er ist einer von zwei Deutschen unter 30 international anerkannten Wissenschaftlern, die damit dieses Jahr auf Lebenszeit mit der British Academy verbunden wurden.  Anders als die „Fellows“, die aus Großbritannien stammen müssen, werden die „Corresponding Fellows“, die auswärtigen Mitglieder, jedes Jahr aus der internationalen Scientific Community ausgewählt, weil sie sich in einem ihrer Forschungsfelder weltweit besonders verdient gemacht haben. Maximal zwei Wissenschaftler sind es jedes Jahr, die die in Großbritannien führende Akademie für Geistes- und Sozialwissenschaften pro Forschungsdisziplin zu ihren Mitgliedern ernennt.

Derzeit zählt die British Academy 1.141 Mitglieder, 368 Auswärtige Mitglieder und 43 Ehrenmitglieder. Diese forschen in 21 Forschungsgebieten und – darauf legt die Akademie besonderen Wert – finden dort auch ein Forum für gesellschaftliche Debatten. Erklärtes Ziel der Akademie ist, gewonnene wissenschaftliche Erkenntnisse auf politische Fragen zum gesellschaftlichen Wohlergehen anzuwenden.

Rainer Forst ist Professor für Politische Theorie und Philosophie an der Goethe-Universität Frankfurt am Main und Co-Sprecher des Forschungsverbunds „Normative Ordnungen“ der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

 

6.8.2020/kes

Zur Pressemitteilung der Goethe-Universität Frankfurt am Main

Bild
Portrait Foto Prof. Dr. Rainer Forst (FAZ/Foto Röth)
FAZ/Foto Röth