Giulia Tattarini

Bild
Portrait Foto Giulia Tattarini (Martina Sander, WZB)
Martina Sander, WZB

Kontakt

giulia.tattarini [at] wzb.eu
Reichpietschufer 50
D-10785 Berlin
Raum
A 110

Lebenslauf

Giulia Tattarini war Stipendiatin des Promotionskollegs “Gute Arbeit”: Ansätze zur Gestaltung der Arbeitswelt von morgen, getragen vom WZB und der Hans-Böckler-Stiftung. Ihre Dissertation ‚A job is good, but a good job is healthier’ untersucht die gesundheitlichen Folgen von ungesicherten Arbeitsverhältnissen. Vor ihrer Tätigkeit am WZB studierte sie Soziologie an der Universität von Trento und graduierte mit einer Masterarbeit zum Thema "Health consequences of job loss in Europe. Does the family make the difference?".

Ausgewählte Publikationen

(2018) International Workshop ‘Unemployment and Well-being’ by IAB/Laser/Freie Universität _ 25/26 January Nuremberg; Paper presented:

The Buffering Role of the Family in the Relationship between Job Loss and Self-perceived Health: Longitudinal Results from Europe, 2004-2011

Bild
Portrait Foto Giulia Tattarini (Martina Sander, WZB)
Martina Sander, WZB

Kontakt

giulia.tattarini [at] wzb.eu
Reichpietschufer 50
D-10785 Berlin
Raum
A 110
welfare of resistance

Informationen zum Transferprojekt 'welfareofresistance'.