Home Home Kontakt Sitemap Suche Impressum
Beendete ForschungsprogrammeSozialstruktur und Sozialberichterstattung

Beendete Forschungsprogramme

Abteilung Sozialstruktur und Sozialberichterstattung





Prof. Dr. Wolfgang Zapf
(Diese Abteilung beendete ihre Arbeit Ende Dezember 2002)

Diese Seite gehört zu einem beendeten Forschungsprogramm und wird nicht mehr aktualisiert.

Falls auf dieser Seite Emailadressen, Telefonnummern oder oder ähnliche Angaben zu finden sind, verwenden Sie sie bitte nicht - sie könnten veraltet sein.

Klicken Sie auf diesen Link, um zusätzliche Informationen zu erhalten.

Prof. Dr. Wolfgang Zapf



v Curriculum vitae
v Arbeitsschwerpunkte
v Ausgewählte Publikationen


 

Curriculum vitae




1937
geboren am 25. April in Frankfurt/ Main
Besuch der Volksschule und des Real- Gymnasiums in Frankfurt, Abitur 1957




1957 - 1961
Studium der Soziologie und Nationalökonomie in Frankfurt, Hamburg und Köln. Stipendiat des Cusanuswerks. Praktika in der Marktforschung und in der Industrie.




1961
Diplom- Soziologe an der J. W. Goethe Universität Frankfurt.

 



1962 -1966

 


Assistent von Prof. Dahrendorf am soziologischen Seminar der Universität Tübingen.1963 Promotion zum Dr. phil. in Tübingen. 1966-1967 Assistent an der Universität Konstanz. Habilitation 1967 in Konstanz.




1968
German Kennedy Fellow an der Harvard University.




1968 - 1972
o. Professor für Soziologie an der Universität Frankfurt.




1972 - 1987
o. Professor für Soziologie an der Universität Mannheim




1980

 


Visiting Professor for Comparative European Studies an der Stanford University. 1976, 1981, 1986 und 1996 Gastprofessor am Institut für für Höhere Studien Wien. 1986 Visiting Fellow an der Hoover Institution, Stanford.




1987 - 1994
Von September 1987 bis 31. August 1994 wissenschaftlicher Geschäftsführer (Präsident) des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung. Seitdem Direktor der Abteilung Sozialstruktur und Sozialberichterstattung des WZB. Seit 1988 zugleich Professor für Soziologie an der Freien Universität Berlin.




 
1969- 1970 Mitglied des Senats der Universität Frankfurt.   

1974- 1975 und 1982- 1983 Dekan der Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Mannheim.               

 1973-1975 Direktor des Instituts für Sozialwissenschaften der Universität Mannheim.  




 
1979, 1981 und 1985- 1987 Sprecher des Sonderforschungsbereichs 3 Frankfurt/ Mannheim, 1980, 1982- 1984 und 1988- 1990 Stellvertretender Sprecher.




 
1967- 1974 sowie 1983- 1984 Vorstandsmitglied, 1987- 1990 Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Soziologie.      

1973- 1976 Vorsitzender der Sektion Soziale Indikatoren.    

1973-1975 Leiter der Planungsgruppe Sozialwissenschaften der Deutschen Forschungsgemeinschaft.                                      

 1976- 1985 Mitglied der DFG- Senatskommission für Empirische Sozialforschung.                                                       

1972- 1977 Mitglied des Steering Committee, Center for Social Indicators, Social Science Research Council, Washington D.C. Mitherausgeber der Zeitschrift für Soziologie

1987- 1990. Mitglied im Beirat von Social Indicators Research. Fachgutachter der Humboldt- Stiftung 1985- 1991

 Fachgutachter im Heisenberg- Ausschuss der DFG seit 1994.                      

 Mitglied im Verein ZUMA  1983-1993.                            

1991- 1992 Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Blaue Liste Einrichtungen.

Vorsitzender des Kuratoriums von GESIS 1993- 1999.




 
Verheiratet seit 1966 mit Dr. Katrin Zapf, geb. Raschig. Zwei Kinder, Peter, geboren 1969, und Johanna, geboren 1972.



 
 

Nach oben
 

Arbeitsschwerpunkte:

 



 
Theorien des sozialen Wandels und der Modernisierung, Innovationsforschung, Elitenforschung, Sozialindikatoren und Sozialberichterstattung..




Nach oben
 

Ausgewählte Publikationen:



 
Institutionenvergleich und Institutionendynamik. WZB- Jahrbuch 1994.     (Herausgeber mit Meinolf Dierkes, Mitautor), Sigma: Berlin 1994.




 
Gesellschaft, Demokratie und Lebenschancen, Festschrift für Ralf Dahrendorf (Herausgeber mit Hansgert Peisert, Mitautor), Deutsche Verlagsanstalt: Stuttgart 1994.




 
Modernisierung, Wohlfahrtsentwicklung und Transformation. Soziologische Aufsätze 1987- 1994. Sigma: Berlin 1994.




 
Wohlfahrtsentwicklung im vereinten Deutschland. Sozialstruktur, sozialer Wandel und Lebensqualität (mit R. Habich), Sigma: Berlin 1996




 
Handwörterbuch zur Gesellschaft Deutschlands (mit B. Schäfers, Mitautor) Leske + Budrich: Opladen 1998.



Nach oben
 


Letzte Änderung: 2002-08-07 17:09