Nr. 156: Wahlen 2017

June 2017
Programme, Parteien und Präferenzen
Editorial
Jutta Allmendinger und Harald Wilkoszewski

We are not alone

Titelthema
Sascha Kneip und Wolfgang Merkel

Demokratie unter Stress

Garantieren Wahlen demokratische Legitimität?
Bernhard Weßels

Die Zeit der Besenstiele ist vorbei

Lokaler Kandidatenwettbewerb zeigt die Personalisierung der Politik
Wolfgang Schroeder, Bernhard Weßels, Alexander Berzel und Christian Neusser

Bewegung? Partei?

In den Landtagen agiert die AfD uneinheitlich
Robert Vehrkamp

Rechtspopulismus in Deutschland

Zur empirischen Verortung der AfD und ihrer Wähler vor der Bundestagswahl 2017
Pola Lehmann und Theres Matthieß

Nation und Tradition

Wie die Alternative für Deutschland nach rechts rückt
Aiko Wagner

Wettbewerb aus Wählerperspektive

Bürger legen sich weniger fest – mit Ausnahme der AfD-Anhänger
Nicolas Merz und Sven Regel

Die Alleskönner der Parteien

Wahlprogramme sind besser als ihr Ruf
Seongcheol Kim

Der illiberale Faktor

Eine theoretische Annäherung an Populismus in Ost und West
Roland A. Römhildt

Begrenzte Weltbilder

Politische Theorie muss gegen Vereinfachungstendenzen für Komplexität werben
Aus der aktuellen Forschung
Kerstin Schneider

Zwei Schichten, zwei Nationalitäten

Wie „Double Shift“ Flüchtlingskindern in Jordanien eine Schulbildung ermöglicht
Aus dem WZB

Konferenzbericht

Vorgestellt: Publikationen aus dem WZB

Vorschau: Veranstaltungen

Nachlese: Das WZB im Dialog

Zu guter Letzt
Lisa Crinon

Zeit für Versöhnung

Hoffnungen und Befürchtungen einer Französin in Berlin nach der Wahl von Emmanuel Macron

Rücktitel