Sebastian Berg

Bild
Profilfoto Sebastian Berg
David Ausserhofer/WZB

Kontakt

sebastian.berg [at] wzb.eu
Weizenbaum Institut für die Vernetzte Gesellschaft
Raum A 102
Hardenbergstraße 32
D- 10623 Berlin


Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung
Reichpietschufer 50
D-10785 Berlin
Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Forschungsgruppe

Profil

Sebastian Berg ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Weizenbaum-Institut, zuvor hat er an der Universität Trier Politikwissenschaft und öffentliches Recht studiert. In seiner Forschung beschäftigt er sich mit politischen Gestaltungsmöglichkeiten der Digitalisierung (Civic Tech, digitalen Infrastrukturen demokratischer Politik), der politischen Theorie datenbasierter Analyse- und Interventionstechniken und der Kybernetisierung demokratischer Repräsentation. Nach Forschungsaufenthalten an der Freien Universität Berlin und der Princeton University promoviert Sebastian gegenwärtig an der Humboldt Universität zu Berlin 

Dissertationsprojekt:

Vox data, vox populi? Genealogie und Gegenwart politischer Datafizierung im Kontext demokratischer Repräsentation (Arbeitstitel. BetreuerInnen: Prof. Dr. Christian Volk, HU Berlin/Prof. Dr. Jeanette Hofmann, WZB)

 

Ausgewählte Publikationen

2021: „UpdateDeutschland: Zivilgesellschaft im Wettbewerbsformat“ (mit Daniel Staemmler), auf netzpolitik.org

2021: "Die Unmittelbarkeit der Daten. Auch digitale Demokratie kann auf politische Repräsentation nicht verzichten", in WZB Mitteilungen Von Computern und Menschen (171), 12-14. PDF

2020: "The Digital Constellation", in Weizenbaum Series, 14. Berlin: Weizenbaum
Institute for the Networked Society - The German Internet Institute (mit Niklas Rakowski & Thorsten Thiel). PDF

2020: "Zur Konstitution der digitalen Gesellschaft. Alternative Infrastrukturen als Element demokratischer Digitalisierung", in: Isabelle Borucki und Michael T. Oswald (Hrsg.): Demokratietheorie im Zeitalter der Frühdigitalisierung. Wiesbaden: Springer (mit Daniel Staemmler). PDF

2020:  Political Opinion Formation as Epistemic Practice: The Hashtag Assemblage of #metwo, in  Emiliana De Blasio, Marianne Kneuer, Wolf J. Schünemann und Michele Sorice (Hrsg):  The Ongoing Transformation of the Digital Public Sphere, Special Issue Media and Communication 8 (4), 84-95 (mit Ann-Kathrin Koster & Tim König). PDF

2020: "Krisen-Experiment. Wie der Hackathon #WirVsVirus neue Formen demokratischer Beteiligung erprobt.", in WZB Mitteilungen Neue Verhältnisse (168), 30-32 (mit Veza Clute-Simon, Rebecca-Lea Korinek, Niklas Rakowski & Thorsten Thiel). PDF

2020: "Widerstand und die Formierung von Ordnung in der digitalen Konstellation", in: Robin Celikates und Frauke Höntzsch (Hrsg.): Transnationaler Widerstand. Special Issue Zeitschrift für Politische Theorie (mit Thorsten Thiel), S. 67-86. PDF

2020: "Die digitale Konstellation – eine Positionsbestimmung", in: Isabelle Borucki und Dennis Michels (Hrsg.): Die digitalisierte Demokratie. Special Issue, Zeitschrift für Politikwissenschaft. Wiesbaden: Springer. (mit Niklas Rakowski und Thorsten Thiel). PDF

2019: "The Internet enables organizing without organization", in: Matthias C. Kettemann und Stephan Dreyer (Hrsg.): Busted! The Truth About the 50 Most Common Internet Myths. Hamburg: Leibniz Institute for Media Research | Hans-Bredow-Institut (HBI), 142-145. PDF

2018: "Materielle Grenzziehungen der Demokratie – ein Tagungsbericht als Spurensuche" (mit Ann-Kathrin Koster), auf theorieblog.de.

2018: „Politisches Gestalten als Herausforderung der Digitalisierung“, in: Stalder, Wolfgang (Hrsg.): Mehr als Algorithmen? Digitalisierung in Gesellschaft und Sozialer Arbeit, Weinheim/Basel: Beltz Juventa, S. 40-48. PDF

2018: „Ein neues Recht für die digitale Gesellschaft? Tagungsbericht ‚Künstliche Intelligenz und Demokratie‘ (Trier)“ (mit Florian Eyert), auf theorieblog.de.

Lebenslauf

 

02/2020 – 04/2020
Fellow am Politics Department der Princeton University

Seit 12/2017
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Doktorand) am Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft, Forschungsgruppe 12 „Demokratie und Digitalisierung

10/2011 – 12/2017
Studium Politikwissenschaft und Öffentliches Recht, Universität Trier

 

Engagement

Deutsche Nachwuchsgesellschaft für Politik- und Sozialwissenschaften e.V. (2017-2019 Vorstandsmitglied)

Sprecher der Nawis (Pre-Docs) am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, WZB (2018-2019)

Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft, DVPW
    Mitglied der Sektion für Politische Theorie und Ideengeschichte
    Mitglied des Arbeitskreises DIgitalisierung und Politik

 

Projekte

Arbeitsgemeinschaft am Center for Advanced Internet Studies (CAIS) "Politische Theorie der digitalen Konstellation – forschungsprogrammatische Überlegungen zu Herrschaft und Widerstand" (eingeworben 2019 gemeinsam mit Daniel Staemmler, HU Berlin)

Weitere Informationen finden sich hier auf der Seite des CAIS.

 

 

Bild
Profilfoto Sebastian Berg
David Ausserhofer/WZB

Kontakt

sebastian.berg [at] wzb.eu
Weizenbaum Institut für die Vernetzte Gesellschaft
Raum A 102
Hardenbergstraße 32
D- 10623 Berlin


Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung
Reichpietschufer 50
D-10785 Berlin