Daten-Portal zu politischen Konflikten und Protest in Europa

Abstract

Das Hauptziel des Projekts ist die Einrichtung eines interaktiven Observatoriums für politische Konflikte und Protest in Europa sowohl in der Wahl- als auch in der Protestarena (siehe Website von PolDem). Das Projekt wird gemeinsam vom Europäischen Hochschulinstitut (EUI) und dem Zentrum für Zivilgesellschaftsforschung des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB) durchgeführt. Koordiniert wird es von Edgar Grande, Swen Hutter und Hanspeter Kriesi. Ziel ist es, der wissenschaftlichen und breiteren Öffentlichkeit kontinuierlich aktualisierte Daten über die wichtigsten Themen und Akteure der Wahl- und Protestpolitik in Europa zur Verfügung zu stellen. Kern des Portals bilden aus der Codierung von Zeitungen gewonnene Daten zu Wahlkämpfen in 15 europäischen Ländern und über Protestereignisse in 30 europäischen Ländern. Beide Datensätze basieren auf früheren Forschungsprojekten der Koordinatoren des Datenportals (insbesondere dem von DFG und SNF geförderten Projekt „Politischer Wandel in entgrenzten Räumen“ und dem vom ERC geförderten Projekt "Political Conflict in Europe in the Shadow of the Great Recession" POLCON).

Projektleitung
Prof. Dr. Hanspeter Kriesi
Laufzeit
Oktober 2019 - September 2023
Förderung
VolkswagenStiftung, European University Institute