Dr. Susanne Veit

Bild
Profilbild
Susanne Veit

Kontakt

susanne.veit [at] wzb.eu
Reichpietschufer 50
D-10785 Berlin
Gastwissenschaftlerin der Abteilung
Themenbereichsleiterin des Promotionskollegs

Forschungsthemen

Sozialpsychologie | Migration, Integration und interkulturelle Konflikte | Ethno-kulturelle Vielfalt | Intergruppenkontakt | Vertrauen und Kooperation | Arbeitsmarktdiskriminierung | Rechtspopulismus und Fremdenfeindlichkeit | (Feld-)Experimente

Lebenslauf

seit 2021 Gastwissenschaftlerin der Abteilung Migration, Integration, Transnationalisierung (WZB)

seit 2020 Co-Leitung des Clusters Daten-Methoden-Monitoring und Leitung des DeZIM.lab am Institut des Deutschen Zentrums für Integrations- und Migrationsforschung (DeZIM-Institut)  (https://www.dezim-institut.de/das-dezim-institut/)

seit 2017 Leitung des WZB Brückenprojekts "Gegen Oben, Gegen Andere" (gemeinsam mit Heiko Giebler)
Doktorandin: Magdalena Hirsch

seit 2016 Leitung des Themenbereichs "Migration und Gute Arbeit" im Promotionskolleg "Gute Arbeit"
Doktorandinnen: Esther Kroll, Franziska Kößler

2009 - 2020  Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abteilung Migration, Integration, Transnationalisierung  (WZB)

2008  Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Schulpädagogik und Schulentwicklungsforschung (FU Berlin)

2007 – 2008 Wissenschaftliche Hilfskraft an der Psychologisch-psychotherapeutische Ambulanz  (Universität Potsdam)

Ausbildung

 

2014 Promotion in Psychologie (FU Berlin, "summa cum laude") Titel der Dissertation: "Ethnic Diversity and Cooperation: Causality, Linking Mechanisms, and Contexts"
Gutachter: Bettina Hannover (FU Berlin) & Ruud Koopmans (WZB, HU Berlin)

2007 Diplom in Psychologie (Universität Potsdam, "mit Auszeichnung") Titel der Diplomarbeit: "Duale Identität - Ausweg oder Irrweg? Ein Modellvergleich am Beispiel der Volksgruppe der Bosniaken in Bosnien und Herzegowina"
Betreuerin: Babara Krahé (Universität Potsdam)

Studium der Psychologie an der Friedrich Schiller Universität Jena, der Universidad Complutense de Madrid und der Universität Potsdam

Aktuelle Publikationen

* Alphabetische Sortierung, geteilte Erstautorenschaft

 

Hirsch, M., Fritsche, I. & Veit, S. (forthcoming). Blaming immigrants to enhance control: Exploring the control-bolstering functions of causal attribution, ingroup identification and hierarchy enhancement. Journal of Theoretical Social Psychology.

Veit, S., Arnu, H., Di Stasio, V., Yemane, R. & Coender, M. (2021). The „Big Two“ in hiring discrimination: Evidence from a cross-national field experiment. Personality and Social Psychology Bulletin. DOI: 10.1177/0146167220982900

Di Stasio, V., Lancee B., Veit S. & Yemane R. (2021). Muslim by default or religious discrimination? Results from a set of harmonized field experiments. Journal of Ethnic and Migration Studies 47(6), 1305-1326, DOI: 10.1080/1369183X.2019.1622826. 

Giebler, H., Hirsch, M., Schürmann, B. & Veit, S. (2020). Discontent with what? Linking self-centered and society-centered discontent to populist party support. Political Studies. DOI: doi.org/10.1177/0032321720932115*

Kotzur, P. F., Veit, S., Namyslo, A., Holthausen, M.-A., Wagner, U., & Yemane, R. (2020). „Society thinks they are cold and/or incompetent, but I do not“: Stereotype content ratings depend on instructions and the social group’s location in the stereotype content space. British Journal of Social Psychology 59, 1018-1042.  DOI: 10.1111/bjso.12375

Koopmans, R., Veit, S. & Yemane, R. (2019). Taste or Statistics? A Correspondence Study of Ethnic, Racial and Religious Labour-Market Discrimination in Germany. Ethnic and Racial Studies, 42(16), S. 233-252.*

Hager, A. & Veit, S. (2019). Attitudes towards Asylum-Seekers: Evidence from Germany. Public Opinion Quarterly, 83(2), S. 412–422.*

Projekte

Soziale Kohäsion in Krisenzeiten -Die Corona-Pandemie und anti-asiatischer Rassismus in Deutschland
Forschende: C
hristoph Ngyuen (FU), Sabrina Mayer, Ralf Wölfer & Susanne Veit (jeweils DEZIM-Institut), Kimiko Suda (HU),
Dauer: 2020
Förderung: B
erlin University Alliance (BUA): Grand Challenges (am DeZIM-Institut)

… aber türkische Frauen sind ganz anders. Ethnische und rassistische Stereotypen aus einer geschlechtsspezifischen und länderübergreifenden Perspektive
Forschende: Valentina di Stasio (Universität Utrecht), 
Susanne Veit
Dauer: 2020
Förderung: BMFSFJ (am DeZIM-Institut)

Solidarität mit allen? Intergruppales Hilfeverhalten in Zeiten von Corona
Forschende: Ruta Yemane, Susanne Veit, Ralf Wölfer, Hannah Arnu, Lara Aithal (jeweils DeZIM-Institut), Jonas Rees (Universität Bielefeld)
Dauer: 2020
Förderung: BMFSFJ (am DeZIM-Institut)

Erstellung von Online Tools zur Messung impliziter Einstellungen und Verhalten
Forschende: Susanne Veit& Sabrina Mayer (DeZIM-Institut), Iniobong Essien (Feruniversität Hagen)
Dauer: 2020
Förderung:
BMFSFJ (am DeZIM-Institut)

Inequalities in Health Care Access
Forschende:  Jan Paul Heisig, Jianghong Li, Dr. Susanne Veit, Ruta Yemane
Lauftzeit: 2020
Förderung: seed money - WZB /
BMFSFJ - DeZIM-Institut

DIR – "Gegen Oben, gegen Andere: Quellen von Demokratiekritik, Immigrationskritik und Rechtspopulismus"
Brückenprojekt zwischen MIT (Prof. Dr. Ruud Koopmans) & DD (Prof. Dr. Wolfgang Merkel)
Leitung: Dr. Heiko Giebler, Dr. Susanne Veit
Mitarbeiter/innen: Benjamin Schürmann, Magdalena Hirsch
Laufzeit: 2017 - 2020
Förderung: WZB

Promotionskolleg „Gute Arbeit“: Ansätze zur Gestaltung der Arbeitswelt von morgen
Leitung: Jutta Allmendinger, Martin Ehlert, Lena Hipp, Martin Krzywdzinski, Susanne Veit, Sigurt Vitolis
Laufzeit: 2016 - 2019
Förderung: Hans Böckler Stiftung

Ethnic Diversity and Cooperation. Causality, Linking Mechanisms, and Context (Dissertationsprojekt, FU Berlin)
Betreuer: Bettina Hannover (FU Berlin), Ruud Koopmans (WZB)
Dauer: 2010 - 2014

Bild
Profilbild
Susanne Veit

Kontakt

susanne.veit [at] wzb.eu
Reichpietschufer 50
D-10785 Berlin

Junge Wissenschaft trifft Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

Donnerstag, 14. März 2019
Eine Veranstaltung im Rahmen des 50-jährigen Jubiläums des WZB
Es diskutierten Frank-Walter Steinmeier, Seongcheol Kim, Susanne Veit und Thorsten Thiel über Populismus.
Begrüßung und Moderation: Jutta Allmendinger, Präsidentin des WZB.
Videomitschnitt