Nr. 152: Gesundheit(s)politik

Juni 2016
Globale, regionale, nationale Fragen
Editorial
Jutta Allmendinger

Gesundheit zählt

Titelthema
Tine Hanrieder

Die Entdeckung der Religion

Spiritualität und Glauben werden relevant für die globale Gesundheitspolitik
Anna Holzscheiter, Thurid Bahr und Laura Pantzerhielm

Zwischen Chaos und Choreografie

Wer bestimmt die Architektur der internationalen Gesundheitspolitik?
Jianghong Li

Das Paradox des Reichtums

Massive Gesundheitsprobleme bei Kindern in entwickelten Ländern
Alper H. Yağci

Wenn der Markt regiert

In der Debatte um genetisch veränderte Organismen bleibt die Ökonomie unterbelichtet
Susanne Marquardt

Gesundheit als gesellschaftliche Aufgabe

Kosten und Risiken werden in westlichen Demokratien sehr unterschiedlich verteilt
Maja Adena

Partnerverlust und seine Folgen

Wie Trauer die Gesundheit und das Wohlbefinden beeinträchtigt
Lydia-Maria Ouart

Pflegebedürftig, aber selbstbestimmt

Wie Klienten ambulanter Pflegedienste ihre Autonomie bewahren
Ilana Nussbaum Bitran

Barrieren des Habitus

Ecuadorianische Ärzte auf dem chilenischen Gesundheits-Arbeitsmarkt
Aus der aktuellen Forschung
Martina Franzen, Judith Hartstein und Stefan Priester

Der vermessene Nutzen der Forschung

Impact als neuer Faktor im britischen Evaluationssystem
Aus dem WZB

Nachgefragt

Data Scientist Markus Konrad

Vorgestellt

Publikationen aus dem WZB

Nachlese

Das WZB im Dialog

Veranstaltungen: Vorschau

Zu guter Letzt
Gabriele Kammerer und Kerstin Schneider

Zündstoff Wissenschaft

Migrationsforschung in der politischen Debatte
Rücktitel

Farbe des Jahres