Neues

Plattformen und Regulierung

Bild
Portrait Lena Ulbricht
David Außerhofer

Die Regulierung von Plattformen ist nicht erst seit der Übernahme von Twitter durch Elon Musk ein wichtiges Thema geworden. WZB-Wissenschaftlerin Lena Ulbricht berichtet im Politische-Pausen-Podcast über Plattform-Governance und stellt ihre Forschung vor. 

Forschende früh für Transfer begeistern

Bild
Graphik zu Wisskomm und Transfer
tudmeak/ iStock / Getty Images Plus

Das INSIGHTS-Projekt führt Forschende der Berlin School of Economics (BSE) bereits am Anfang ihrer Karriere an Wissenschaftskommunikation und Transfer heran. Wie die praktische Umsetzung dieses Programms am WZB und DIW Berlin aussieht, berichtet der WZB-Medienreferent Maximilian Peukert.

A.SK Social Science Award 2023

Bild
a.sk award 2021 gruppenbild
Valerie Schmidt

Zum 9. Mal schreibt das WZB den A.SK Social Science Award aus, der mit einer Preissumme von 100.000 Euro zu den höchstdotierten internationalen Preisen in den Sozialwissenschaften gehört. Neu ist in diesem Jahr, dass zwei „Bright Mind Awards“ für jüngere Sozialwissenschaftler*innen mit einer Preissumme von jeweils 20.000 Euro ausgelobt werden.

Eine Konferenz zu Ehren von Edgar Grande

Mit einer Konferenz ehrt das WZB den Gründungsdirektor des Zentrums für Zivilgesellschaftsforschung, Edgar Grande. Herzlich eingeladen sind alle Interessierten zu der öffentlichen Podiumsdiskussion "Politics Today – Dare to Think Big" am 10. November via Zoom, bei der es um die Frage geht, wohin sich die Politikwissenschaft entwickelt bzw. entwickeln sollte.

Corona-Sterberate und nationale Kultur

Wie gut waren Länder vor Beginn der Impfkampagnen in der Lage, das Corona-Virus einzudämmen? Welche Faktoren erklären nationale Unterschiede bei den Corona-Sterberaten? Eine neue Studie von WZB-Forschenden hat die Rolle kultureller Differenzen für 37 Länder näher untersucht.

Corona-Sterberate und nationale Kultur

Wie gut waren Länder vor Beginn der Impfkampagnen in der Lage, das Corona-Virus einzudämmen? Wie lassen sich Unterschiede erklären? Eine neue Studie von WZB-Forschenden hat die Rolle kultureller Differenzen für 37 Länder näher untersucht.

Im Unklaren gelassen

Die Presseinformationen der EU-Kommission sind komplex und schwer verständlich, wie Christian Rauh analysiert hat.

Die Vermessung der Arbeitswelt

Wearables – wie Datenbrillen und Smartwatches – sind ein sichtbares Element von Industrie-4.0-Anwendungen. Sie ermöglichen es, die Beschäftigten mit digitalen Assistenzsystemen in den Unternehmen vernetzen. Die Technologie verspricht eine Verbesserung der Arbeitsqualität und Rationalisierungseffekte, ermöglicht aber auch die Überwachung der Arbeitnehmer*innen, wie eine neue Studie zeigt. 

Unfaire Arbeitsbedingungen

Eine  Fairwork-Studie von WZB und der Universität Oxford zeigt, dass Freiberufler, die für Übersetzungsplattformen tätig sind, unter unfairen Arbeitsbedingungen leiden.

Diskussionsrunden über Staatsbürgerschaft

Am 12. Oktober startete die Reihe „Staatsbürgerschaft vs. …“ am Deutschen Historischen Museum: An vier Abenden diskutieren Wissenschaftler*innen, wie die Staatsbürgerschaft in Geschichte und Gegenwart von anderen Vorstellungen ideologischer, politischer und religiöser Zugehörigkeit herausgefordert wurde. Moderiert wird sie von WZB-Forscher Dieter Gosewinkel, dem Kurator der Ausstellung  „Staatsbürgerschaften. Frankreich, Polen, Deutschland seit 1789".

Vortrag von Staatsministerin Reem Alabali-Radovan

Am 13. Oktober laden die Hertie School, das RefMig Project und das WZB zu einem öffentlichen Vortrag von Staatsministerin Reem Alabali-Radovan ein. Frau Alabali-Radovan ist Staatsministerin beim Bundeskanzler und Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration. In ihrem Vortrag wird sie auf aktuelle Herausforderungen der Migration und des Flüchtlingsschutzes in Deutschland eingehen.

Wandel der Öffentlichkeit

Thorsten Thiel und Philipp Staab werfen einen neuen Blick auf Jürgen Habermas‘ klassische Diagnose des Strukturwandels von Öffentlichkeit und reaktivieren die polit-ökonomische Dimension seiner Analyse.

Neue GEAC-Website

Der Gender Equality Advisory Council (GEAC) erarbeitet Empfehlungen zu Fragen der Geschlechtergleichstellung entlang der G7-Agenda. WZB-Präsidentin Jutta Allmendinger ist die Vorsitzende dieses Gleichstellungsbeirats während der deutschen G7-Präsidentschaft. Mehr auf der neuen GEAC-Website.